Bild zu Musikland 2020

Musikland 2020

Musikland 2020

Dresdner Residenz Orchester zu Gast im Musikland Thüringen 2020

Das DRESDNER RESIDENZ ORCHESTER um Gründer Prof. Igor Malinovsky vereint meisterlich klassische Musik von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauss bis Giuseppe Verdi um internationale Erfahrungen, dynamischen Zeitgeist und höchstes Spielniveau im Dresdner Zwinger. 2020 begrüßt das Musikland Thüringen das Orchester. Hier trifft Deutschlands schöne Mitte auf Musikgeschichte und inspirierende Orte und Spielstätten im Musikland Thüringen. 2020 feiert das Reiseland Thüringen seine Musik und alle wichtigen Orte, die damit in Verbindung stehen.

So natürlich auch Eisenach. Freuen Sie sich auf drei exklusive Konzerte des Dresdner Residenz Orchesters in unserem einzigartigem Wappensaal.

Donnerstag 12. März 2020, 19:30 Uhr
Musikland 2020 Auftaktveranstaltung – Vivaldi: „Die vier Jahreszeiten“

Mit der Zündung eines kleines, funkelnden Feuerwerkes um Bach und Vivaldi eröffnen die schillernden Gäste aus Dresden eine Konzertreihe von ausgesprochenem Coleur für die Thüringer Musik- und Konzertlandschaft.

Begonnen wird mit zwei Thüringer Komponisten, Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach.

Johann Sebastian Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 5, das erste Cembalokonzert der Geschichte, fordert im ersten Satz rasante Virtuosität, offenbart im zweiten intime, sehnsüchtige Momente, bevor es im Finale in stetiger Steigerung zum jubelnden Höhepunkt eilt.

Carl Philipp Emanuel Bachs Konzert A-Dur für Violoncello und Orchester weist mit rauschenden Tremoli und langen Violinläufen einen prächtigen ersten Satz auf, birgt gedämpfte Momente und schmerzliche Motive im zweiten, bevor es in einem stürmischen, brillanten Finale gipfelt.

Bekrönt wird der Abschluss des Konzertabends durch Antonio Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“. Das barocke Meisterwerk, das der venezianische Rotschopf im Jahr 1725 veröffentlichte, begeistert mit seinen vier stimmungsvollen Violinkonzerten bis heute als hinreißendes musikalisches Portraits der Natur im Wandel des Jahres. Es bleibt uns nur, dem Musikland Thüringen ein  glänzendes musikalisches Jahr 2020 zu wünschen.

Vorschau Wappensaal

Konzertticket

Genießen Sie das Konzert des
Dresdner Residenz Orchesters
in unserem historischen Wappensaal.
Konzertbeginn: 19:30 Uhr

29,- €

pro Ticket

Konzert & Menü

  • Konzertticket
  • Aperitif
  • 3-Gang-Menü (Beginn 18:00 Uhr)
  • alkoholfreies Pausengetränk

79,- €

pro Person

romantikzimmer romantik hotel auf der wartburg

Übernachtungsangebot

  • Konzertticket
  • eine Übernachtung im Doppelzimmer
  • inklusive Burgfrühstück
  • 3-Gang-Menü am Konzertabend
  • alkoholfreies Pausengetränk

ab 183,50 €

pro Person

Donnerstag 03. September 2020, 19:30 Uhr
Musikland 2020 – „Musik an mitteldeutschen Höfen“

Ausladend und prunkvoll, so wie die Herrscher des 17. und 18. Jh.s sich gern inszenierten, präsentierte sich nicht nur die Architektur jener Zeit, sondern auch die Musik, die an den mitteldeutschen Höfen für Glanz und Unterhaltung sorgte. So steht das Œuvre Carl Philipp Emanuel Bachs und seiner Zeitgenossen mit Werken des 18. Jh.s im Fokus des Konzertprogramms des zweiten Teils unserer Konzertreihe anlässlich des Musiklandes 2020 mit dem Dresdner Residenzorchesters.

Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Johann David Heinichen, Johann Friedrich Fasch, Johann Adolph Hasse und Antonio Vivaldi

Die Komposition von Triosonaten begleitete Carl Philipp Emanuel Bach sein Leben lang. Bereits in dessen Jugend haben Vater und Sohn in Leipzig Triosonaten zu Unterrichtszwecken verfasst, als späterer Konzertcembalist in der Hofkapelle des preußischen Kronprinzen Friedrich konzentrierte er sich neben der Komposition von Cembalokonzerten ganz auf diese satztechnisch anspruchsvolle Gattung – ein deutlicher Hinweis auf die Vorliebe des preußischen Hofes für dieses Genre. Die zwei Triosonaten h-Moll WQ 143 und B-Dur WQ 161/2 sind ein Beispiel der meisterhaften kompositorischen Fähigkeiten Bachs vor und während seiner Berliner Zeit.

Des Weiteren erklingen Concerti und Sonaten von Johann David Heinichen, der in seiner sechsjährigen Zeit in Italien insbesondere von Antonio Vivaldi Anregungen empfing und im Anschluss als kurfürstlich-sächsischer Kapellmeister an den Dresdner Hof berufen wurde, weiterhin von Johann Friedrich Fasch, der den anhaltinischen Hof Zerbst während seiner Lebensanstellung als Kapellmeister zu einer Blütezeit höfischer Musikkultur führte, und von Johann Adolph Hasse, der nach Studienaufenthalten und -reisen in Italien 30 Jahre als Hofkapellmeister in Dresden wirkte.

Mit einem Ausflug nach Italien und damit zu Antonio Vivaldis berühmten „La Follia“-Variationen, einem virtuosen Schlagabtausch zweier Geigen in rauschenden Klangflächen, melancholischen Passagen und unverwechselbar venezianischem Ton findet der barocke Konzertabend seinen Abschluss.

Vorschau Wappensaal

Konzertticket

Genießen Sie das Konzert des
Dresdner Residenz Orchesters
in unserem historischen Wappensaal.
Konzertbeginn: 19:30 Uhr

29,- €

pro Ticket

Konzert & Menü

  • Konzertticket
  • Aperitif
  • 3-Gang-Menü (Beginn 18:00 Uhr)
  • alkoholfreies Pausengetränk

79,- €

pro Person

romantikzimmer romantik hotel auf der wartburg

Übernachtungsangebot

  • Konzertticket
  • eine Übernachtung im Doppelzimmer
  • inklusive Burgfrühstück
  • 3-Gang-Menü am Konzertabend
  • alkoholfreies Pausengetränk

ab 183,50 €

pro Person

Donnerstag 29. Oktober 2020, 19:30 Uhr
Musikland 2020 – „Romantische Fantasien“

Einen weiten Bogen über die Epoche der Romantik schlägt das Programm des Abschlusskonzertes mit Werken des bedeutendsten Vertreters der Frühromantik, Felix Mendelssohn Bartholdy, mit Kompositionen von Antonín Dvorák und Edvard Grieg, des Spätromantikers Edward Elgar und einer Suite von Gustav Holst, der stilistisch der Spätromantik zugeschrieben wird.

Werke von Mendelssohn, Dvořák, Elgar, Holst und Grieg

Im Alter von nur neun Jahren gab Felix Mendelssohn Bartholdy sein Konzertdebüt, und in den darauffolgenden Jahren entfaltete sich das reiche Talent eines der ersten Genies der Romantik. Von seinen frühen Streichersinfonien, die er im Alter von 12 bis 14 Jahren schrieb, in denen Mendelssohn Einflüsse von Bach bis Mozart verarbeitet und die überlieferten Kompositionsmodelle in einer erstaunlichen Leichtigkeit mit seiner eigenen gewandten Tonsprache zu verbinden versteht, werden die Sinfonia Nr. 7 und die frühlingshaft anmutende Sinfonia Nr. 10 „Jugendsinfonie“ zu Gehör gebracht.

Antonín Dvořák schrieb im Alter von 34 Jahren, noch unbehelligt vom späteren Weltruhm, einige seiner inspiriertesten Kammermusiken. Aus ihnen ragt die klangselige Serenade für Streichorchester op. 22 mit ihren wunderschönen böhmischen Melodien voller Wärme und Innigkeit heraus, aus der der 2. Satz „Tempo di Valse“ erklingen wird.

Beseelt von ritterlichen Tugenden und den großen Gestalten des englischen Mittelalters ging Edward Elgar 1892 in der englischen Provinz, noch weit entfernt vom Londoner Musikleben, ans Werk, seine Serenade für Streicher zu schreiben – eines der Werke, mit denen er später die Londoner Konzertsäle erobern sollte.

Die viersätzige St. Paul´s Suite von Gustav Holst fesselt mit schwungvollen, kraftvollen Melodien, einer meisterhaften Orchestrierung und Holsts besonderer Stärke, Melodien miteinander verschmelzen zu lassen, indem er in seiner ganz eigenständigen Musiksprache traditionelle englische Tänze und Volkslieder miteinander vereint.

Zum Höhepunkt des Konzertabends wird Edvard Griegs Suite „Aus Holbergs Zeit“ erklingen, die neben den Streicherserenaden von Dvořák und Tschaikowsky als das dritte große Werk der Spätromantik für Streichorchester gilt. Die spätbarocke Orchestersuite des frühen 18. Jh.s wiederbelebend, eröffnet Grieg die Suite mit einem festlichen Präludium, lässt vier Tanzsätze von träumerisch-schwelgendem Charakter und nordischer Melancholie über rhythmisch ausgelassen-fröhliche Klänge, eine melancholische Air in großer Schlichtheit und von überragender Schönheit bis hin zu einem furiosen Tanz als Schlusspunkt folgen. Dies alles mit den Mitteln des romantischen Streicherklangs und dem charakteristischen Kompositionsstil Edvard Griegs.

Vorschau Wappensaal

Konzertticket

Genießen Sie das Konzert des
Dresdner Residenz Orchesters
in unserem historischen Wappensaal.
Konzertbeginn: 19:30 Uhr

29,- €

pro Ticket

Konzert & Menü

  • Konzertticket
  • Aperitif
  • 3-Gang-Menü (Beginn 18:00 Uhr)
  • alkoholfreies Pausengetränk

79,- €

pro Person

romantikzimmer romantik hotel auf der wartburg

Übernachtungsangebot

  • Konzertticket
  • eine Übernachtung im Doppelzimmer
  • inklusive Burgfrühstück
  • 3-Gang-Menü am Konzertabend
  • alkoholfreies Pausengetränk

ab 183,50 €

pro Person

20% Frühbuchervorteil 2020*
+
Jetzt Romantik-Urlaub buchen!
auf Anfrage und Verfügbarkeit
advantage badge